Meine Sizilienreise im Frühjahr 2019

Am Ostermontag fahre ich um 3 Uhr - mitten in der Nacht - von zu Hause los Richtung Baden Airport. Dieses Mal will ich in Sizilien neue Feriendomizile bei Cefalù und an der Nordwestküste anschauen.

Cefalù
Gut in Sizilien angekommen fahre ich am nächsten Tag von Trapani nach Cefalù und von dort etwa 8 Kilometer ins Landesinnere Richtung Collesano. Die Landschaft begeistert mich, weniger die Straße bzw. der Weg, der nicht asphaltiert, stellenweise etwas steil und links und rechts dicht bewachsen ist. Die Case di Pozetti - ein Haus mit vier Ferienwohnungen - steht auf einem kleinen Plateau hoch über dem Meer mit wunderschöner Aussicht. Die Anfahrt lohnt sich allemal! Traumhaft und ruhig gelegen, mit einem atemberaubenden Meerblick, alles sehr gepflegt und ideal für einen erholsamen Urlaub. Francesco, ein junger Sizilianer, Hausmeister, Gärtner und Mädchen für alles,  zeigt mir das große Gelände mit dem Pool und die Ferienwohnungen – Le Case di Pozzetti , die rustikal eingerichtet und sehr gut ausgestattet sind.

pool-mit-einzigartiger-sicht-auf-das-meer
Case Pozzetti Pool mit Meerblick

Mittags treffe ich den Eigentümer der Villa Ivoni in Campofelice. Wir fahren zusammen zu seiner Villa, die sich auch auf dem Land etwa 5 Kilometer vom Meer entfernt befindet. Es ist ein sehr großes Haus mit zwei Ferienwohnungen auf einem Gelände von 3 Hektar mit großem Pool und wunderschöner Aussicht. Hier kann man – ggf. auch mit befreundeten Familien oder Verwandtschaft - seinen Urlaub genießen.

ferienhaus-villa-ivonie-mit-pool
Blick vom Pool auf die Villa Ivoni

Ich fahre von Cefalù zurück nach San Giorgio, wo sich die Ferienwohnung befindet, in der ich übernachte. Das Baglio Ruffo in San Giorgio ist mir besonders ans Herz gewachsen, weil es Ferienwohnungen der besonderen Art beherbergt und meine Kunden immer sehr zufrieden sind. Mary ist im Baglio „die“ Managerin und der gute Hausgeist, eine junge, in Deutschland aufgewachsene Sizilianerin, die sich mit viel Herzblut und Engagement um die Gäste kümmert.

Hier geht es zu den Ferienwohnungen in San Giorgio

ferienwohnung-la-pagliera-blick-auf-die-ferienwohnung
Blick auf die Ferienwohnung La Pagliera im Baglio Ruffo

Am nächsten Morgen breche ich wieder auf nach Cefalù, Entfernung von San Giorgio aus etwa eine Stunde. Da ich lieber am Meer statt auf der Autobahn fahre, plane ich etwas mehr Zeit ein und nehme die kurvenreiche Straße Richtung Capo d`Orlando. Die hinter mir fahrenden Sizilianer scheinen nicht so viel Zeit zu haben wie ich. Sie missachten konsequent sämtliche Geschwindigkeitsbegrenzungen, auch der dicke weiße, durchgehende Strich scheint für sie unsichtbar zu sein. Erschreckend ist, dass es kaum Sizilianer gibt, die während der Autofahrt nicht ihr Handy bedienen. Das Handy ist überhaupt das wichtigste Gerät in Sizilien. Egal ob im Restaurant, im Auto, am Strand – überall ist es dabei – wirklich überall. Ähnlich ist es mit dem Fernseher – er läuft auch überall und immer.

Hinter Cefalù stelle ich fest, dass mir die Zeit davonläuft und ich beschließe, doch die Autobahn zu nehmen. Nun ist es in Sizilien nicht so, dass jede Ortschaft eine Zu- und Ausfahrt zur Autobahn hat. Ich fahre etliche Kilometer, bis ich endlich das nächste Autobahnschild sehe. Ich komme an einen neu gebauten Kreisel mit vier Abbiegemöglichkeiten, alles ist ausgeschildert, nicht aber die Autobahn. Ich nehme eine Straße, die den Berg hinauf führt, denn die Autobahn muss oben sein. Unterwegs kommen mir Zweifel. Ich frage ein paar Straßenarbeiter entgegen meines Vorsatzes, nie einen Sizilianer nach dem Weg zu fragen. Einer reißt die Hände hoch, als ob er für mich bitten wollte, richtig nett! Die anderen zucken mit den Schultern, betrachten mich recht neugierig, haben wohl noch nie etwas von einer Autobahn gehört. Und überhaupt, was macht diese donna in Sicilia? Einer sagt unsicher was von „scendere“, ein anderer spricht von „salire“. Inzwischen bin ich ungeduldig, gestresst und immer mehr in Zeitnot, fluche wie ein Rohrspatz, drehe und fahre wieder den Berg runter. Ich komme an einen zweiten, ebenfalls neu erstellen Kreisel (Sizilianer bauen gerne Kreisel, mit den Schildern haben sie es aber nicht so), die Schilder zeigen vier Abbiegemöglichkeiten an, es gibt aber tatsächlich nur zwei – die anderen sind wahrscheinlich noch in den sizilianischen Köpfen. Ich nehme eine Abbiegemöglichkeit und es ist die Richtige. Uffa!

Zu meiner Villa in Cefalù komme ich mit halbstündiger Verspätung. Aber glücklicherweise hat die Hausmeisterin auch ein Handy und ich kann ihr Bescheid geben. Mich erwarten zwei wunderschöne, moderne, bestens ausgestattete Luxusvillen mit riesigem, sehr gepflegtem grünem Rasen und direktem Zugang zum Meer. Ein idealer Ausgangspunkt, um einen ruhigen Urlaub mit allem Komfort zu verbringen und dennoch berühmte Kirchen und Bauwerke in Cefalù, Palermo und Umgebung zu sehen.

Hier geht's zu
Villa Hera und Villa Nettuno

villa-hera
Villa Hera und Villa Nettuno am Meer bei Cefalù
zugang-zur-bucht

San Vito Lo Capo an der Nordwestküste

Am nächsten Tag breche ich schon vor sieben Uhr nach San Vito Lo Capo auf. Unterwegs gibt es auf der Autobahn viele Geschwindigkeitsbegrenzungen, für die sich die Sizilianer aber nicht interessieren. Auf der Autobahn bei Palermo jedoch scheinen die Sizilianer das Bremspedal wieder entdeckt zu haben. Alle, wirklich alle halten sich an die Geschwindigkeitsbeschränkungen, die manchmal alle 100 Meter wechseln von 70 zu 80, wieder zu 70, dann zu 30.. usw. In Sizilien darf man nicht alles hinterfragen.....

Inzwischen weiß ich, dass die Strafen bei Überschreitungen sehr hoch sind und die Blitzer in Palermo auch aktiv geschaltet sind.

Gut in San Vito Lo Capo angekommen – hoffentlich ohne italienisches Knöllchen – treffe ich Dr. Costa, der mir 50 Meter vom Strand entfernt zwei neue, bestens ausgestattete Ferienwohnungen Delfino und Riccio und das Ferienhaus Lisca Bianca zeigt.

Hier geht's zur
Ferienwohnung Delfino
Ferienwohnung Riccio

und zur
Villa Lisca Bianca

liegestuehle-auf-der-dachterrasse
Ferienwohnung Delfino mit Dachterrasse und Aussicht auf das Meer

Buseto Palizzolo
Nebenbei erwähnt Dr. Costa, dass er auf dem Land noch zwei Villen besitzt. Ich habe Zeit, also fahren wir zusammen aufs Land nach Buseto Palizzolo. Die Straßen unterwegs sind in einem katastrophalen Zustand. Man muss höllisch aufpassen und darf nicht zu schnell fahren. In Buseto Palizzolo erwartet mich die Traumvilla Ager Costa für 16 Gäste. Ein Haus, das den Großeltern von Dr. Costa gehörte, ganz behutsam und geschmackvoll renoviert wurde und heute höchsten Ansprüchen genügt. Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Duschbad, eine moderne Küche wurde vor kurzem eingebaut, im Esszimmer, dem ehemalige Stall, wurde der Originalsteinboden erhalten. Es ist passend mit einem großen, weißen Tisch und lila Stühlen eingerichtet. Der Außenbereich mit Barbecue, Sommerküche, Pool lässt keine Wünsche offen. Seinen Gästen bietet Dr. Costa als Willkommensgruß ein Gratis-Abendessen an.

Hier geht's zur
Luxus Villa Ager Costa

blick-auf-die-villa
Die Luxusvilla Ager Costa ist für mehrere Familien und Gruppen geeignet

Auch das letzte Ferienhaus Villa Tangi von Dr. Costa ist ein Kleinod mit traumhaftem Blick auf die schöne Landschaft und einem Infintiy-Pool. In diesem Ferienhaus wurde ein moderner Einrichtungsstil gepaart mit sizilianischen Antiquitäten auf das Beste verbunden. Es ist ein „Wohlfühlhaus“, wunderbar, ruhig gelegen, dennoch nahe am Meer.

Hier geht's zur
Villa Tangi mit traumhaftem Blick

blick-auf-den-pool-und-die-landschaft
Traumhafte Villa Tangi

Cornino am Monte Cofano an der Nordwestküste
Samstagnachmittag habe ich noch Besichtigungstermine von drei neuen Ferienvillen in Cornino am Monte Cofano, den man übrigens umwandern kann – sofern man die Wanderroute findet. Wenn man sie findet, ist dies ein sehr schöner Wanderweg, der teilweise direkt am Meer entlangführt.
Cornino ist eine Feriensiedlung mit einzelnen Villen, kein Rummel, schöne Landschaft, mir gefällt es dort. Von hier aus kann man Touren nach Marsala, Trapani oder San Vito Lo Capo unternehmen und in San Vito lockt das tolle Naturschutzgebiet „Lo Zingarro“.
Das erste Ferienhaus ist die Villa Bellini,ein ruhig gelegenes, 2018 umgebautes und gänzlich renoviertes Haus mit Garten und sehr großem Pool, das von den Eigentümern wunderschön mit modernen Möbeln ganz hell und freundlich eingerichtet wurde. Das Tollste an dem Haus ist die große Dachterrasse mit einer weißen Küchentheke.

Hier geht's zur
Villa Bellini - das weiße Traumhaus

03
Die "weiße" Luxusvilla Bellini in Cornino

Das nächste Ferienhaus , das ich mir anschaue, ist die Villa Afrodite, auch ein gepflegtes, gut ausgestattetes Haus, das mir Rosaria, eine Sizlianerin, die mit Bio-Olivenöl handelt, gezeigt wird.

Hier geht's zur
Villa Afrodite in Cornino am Monte Cofano

 

blick-auf-das-haus
Villa Afrodite in Cornino

Das dritte und letzte Ferienhaus, die Villa die Pini wird mir stolz von Marisa, der Eigentümerin gezeigt. Auch dieses Haus wurde komplett umgebaut und im italienischen, modernen Stil eingerichtet. Ein sehr schönes Ferienhaus mit Pool und großem Garten.

Hier geht's zur
modern eingerichteten Villa dei Pini mit Pool

blick-auf-den-monte-cofano
Villa dei Pini mit Blick auf den Monte Cofano, wo man herrlich wandern kann

Montag fliege ich wieder zurück nach Deutschland. Es war wie immer eine anstrengende  Reise mit vielen neuen, interessanten Bekanntschaften. Sizilien ist trotz aller Schattenseiten eine wunderschöne Insel.

Nach oben